• Schritt für Schritt zum veganen Leben

    vegan lebenWer sich für die vegane Lebensweise entscheidet, wagt einen wichtigen Schritt, der zu Beginn möglicherweise mit Schwierigkeiten verbunden ist. Viele würden gerne vegan leben, wissen allerdings nicht wie sie ihre Speisen zubereiten sollen oder wo Ersatzprodukte zu kaufen sind. Dabei ist es so einfach…

    Die ersten Tage – Grundsätzliches

    Vegan leben bedeutet, auf alle tierischen Produkte zu verzichten. Demnach muss der Verzehr von Schokolade aus dem Supermarkt, Käse, Milch oder auch Honig eingestellt werden. Viele Veganer haben in den ersten Wochen große Probleme, ausreichend Ersatzprodukte zu finden, um trotz des Veganismus eine ausgewogene Ernährung führen zu können.

    Oftmals ist es vor allem das Frühstück, das große Probleme bereitet. Vegane Brotaufstriche sind sehr selten und in den meisten Supermärkten nicht erhältlich. Berufstätige müssen außerdem ihr Essen für den Tag vorkochen und auf der Arbeitsstelle aufwärmen, da man an nur wenigen Orten ein veganes Restaurant finden, bei dem zu Mittag gegessen werden kann.

    Zu Beginn ist demnach sicherlich eine kleine Lebensumstellung notwendig, jedoch wird man sich schnell mit der neuen Situation arrangieren. Wer sich immer vor Augen hält, wie viele gesundheitliche und ethische Vorteile der Veganismus mit sich bringt, wird das alles sicherlich gerne auf sich nehmen.

    Wo kaufe ich vegane Produkte?

    Einzelne Supermärkte wie Aldi, Kaufland oder Rewe führen verschiedene vegane Lebensmittel, jedoch ist die Auswahl nicht gerade berauschend. Viel besser sieht es dann schon in einigen Bioläden und im Internet aus. Vegan-Wonderland, Vegandia und Purenature sind nur wenige von vielen Online-Anbietern, die jeden Veganer mit ausreichend leckeren Produkten versorgen. Dank der guten Unterteilung in einzelne Kategorien wird man sich auch als „Neuankömmling“ sehr schnell zurechtfinden. Des Weiteren wird man bemerken, dass sich tatsächlich fast alles ersetzen lässt und man als Veganer auf nichts verzichten muss.

    So kann man tierische Produkte ersetzen

    Jeder, der glaubt, ohne Milch geht nichts, wird nun eines Besseren belehrt. Vegetarische Produkte, die Fleisch ersetzen, haben bereits den Weg in die meisten Supermarktregale gefunden. Milchersatz ist demgegenüber noch reichlich selten zu finden. Veganversand.at bietet beispielsweise viele Käse-Sorten an, die je nach Gericht und Geschmack erworben werden können.

    Wer keinesfalls auf cremige Suppen und Soßen verzichten möchte, benötigt einen guten Sahneersatz. Es gibt viele Alternativen wie z. B. Reis-, Mandel- oder Sojasahne. Für Kuchen eignet sich die LeHA Schlagsahne besonders gut.

    Aber auch auf leckere Nachspeisen wie Pudding muss man als Veganer nicht verzichten. Biovegan oder die Arche Naturküche bieten Dessertpuddings in verschiedenen Geschmäckern an. Pudding kann ebenfalls in kurzer Zeit selbst gemacht werden. Hierzu wird lediglich ein Soja-, Nuss- oder Reisdrink benötigt, der nach Erhitzung mit 2 Packungen Puddingpulver und etwas kalter veganer Milch versehen wird. Der Pudding kann sowohl warm als auch kalt serviert werden.

    Hier finden Sie eine Übersicht an Ersatzprodukten für Veganer und in unserer Rezeptrubrik haben wir viele leckere vegane Rezepte zum Nachkochen.

    Preise

    Natürlich muss wahrscheinlich etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden, als beim Discounter um die Ecke. Nichtsdestotrotz zahlt sich die vegane Lebensweise aus. Man lebt nicht nur viel gesünder, sondern kann auch mit einem besseren Gefühl durchs Leben gehen, weil man ethisch richtig handelt und somit aktiv für das Wohlergeben aller Tiere kämpft.

    Jetzt diesen Artikel bewerten1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnittlich: 4,20 von 5)
    Loading...

    Kommentieren Sie diesen Artikel: